Die beste Erdnussbutter in 2021

Mein Testsieger ist die Erdnussbutter von MyProtein, da sie den besten Geschmack, am meisten Proteine und am wenigsten Kohlenhydrate hat.

von Christoph Reiter | aktualisiert am 04.12.2020

Erdnussbutter war in den USA schon immer sehr beliebt. In Deutschland ist die Nuss-Butter erst in den letzten Jahren populär geworden. 

Während noch vor einem Jahrzehnt kaum jemand Erdnussbutter gegessen hat, steht man heute im Supermarkt vor einer großen Auswahl verschiedener Marken. Auch im Internet gibt es viele unzählige Alternativen. Welche soll man da nehmen?

Nun habe habe ich mich gefragt: Gibt es unter den ganzen Marken tatsächlich eine beste Erdnussbutter? Um das herauszufinden, habe ich einen Test mit 16 verschiedenen Erdnussbutter-Marken durchgeführt.

Welche Erdnussbutter ist gesund?

Beim Testen ist mir relativ schnell aufgefallen, dass alle Produkte sich in zwei Kategorien einteilen lassen:

  • Produkte ohne Zusatz von Zucker, Palmöl und Salz
  • Produkte mit Zusatz von Zucker, Palmöl und Salz

Es ist ziemlich offensichtlich, dass in eine gesunde Erdnussbutter keine Zusätze wie Palmöl oder Zucker gehören. Diese Zusätze an Fett und Kohlenhydraten haben negative Effekte auf die Gesundheit und senken den mengenmäßigen Proteingehalt der Erdnussbutter. Eine gesunde Erdnussbutter besteht zu 100 Prozent aus Erdnüssen.

Einige Produkte im Test verzichten komplett auf Zusätze und bestehen ausschließlich aus Erdnüssen. Wähle am besten eine gesunde Erdnussbutter ohne Zusätze:

Auch geschmacklich schmecken Produkte ohne Zusätze erheblich besser, als Produkte mit Zusätzen.

Welches ist die proteinreichste Erdnussbutter?

Am meisten Proteine enthalten die Erdnussbutter von MyProtein und Bodyattack. Die Protein-Butter beider Marken enthält auf 100g ganze 30 Gramm Eiweiß. 

Da die Erdnussbutter von MyProtein weniger Kalorien hat, ist ihr Verhältnis von Eiweiß auf Kalorien besser, wodurch sie sich den ersten Platz sichern konnte.

Proteinreich

Die Protein-Butter

Von allen Produkten im Test die Erdnussbutter mit dem höchsten Gehalt an Proteinen.

Die foodspring-Erdnussbutter ist mit 29,6 g Eiweiß ebenfalls sehr proteinreich.

  • 1. MyProtein Erdnussbutter (30g Eiweiß je 100g)
  • 2. BodyAttack Peanut Butter Creamy (30g Eiweiß je 100g)
  • 3. foodspring Erdnussbutter (29,6g Eiweiß je 100g)

Zum Vergleich: Die Produkte auf den hinteren Plätzen enthalten über 25 Prozent weniger Eiweiß, als die drei proteinreichsten Produkte. Gerade beim Muskelaufbau macht es daher einen großen Unterschied, welche Erdnussbutter du wählst.

  • 14. Skippy Creamy Peanut Butter (22g Eiweiß je 100g)
  • 15. Jif Creamy Peanut Butter (21,8g Eiweiß je 100g)
  • 16. Skippy Natural Creamy Peanut Butter (21,8g Eiweiß je 100g)

Welche Erdnussbutter hat am wenigsten Kohlenhydrate?

Die Erdnussbutter mit den wenigsten Kohlenhydraten ist die BodyAttack Peanut Butter Creamy. Auf 100 Gramm enthält sie gerade einmal 7 Gramm Kohlenhydrate. Auch der Zuckeranteil ist bei diesem Produkt von allen getesteten Produkten am niedrigsten.

Low-Carb

Die Low-Carb-Butter

Mit gerade einmal 7g Kohlenhydraten auf 100g die kohlenhydratärmste Erdnussbutter im Test.

*Preis zum Zeitpunkt der Veröffentlichung

Aber auch die Produkte von Calve und foodspring sind mit einem geringen Anteil an Kohlenhydraten sehr gut für eine Low-Carb-Ernährung geeignet:

  • 1. BodyAttack Peanut Butter Creamy (7g Kohlenhydrate je 100g)
  • 2. Calve Erdnussbutter Creamy (10g Kohlenhydrate je 100g)
  • 3. foodspring Erdnussbutter (11,6g Kohlenhydrate je 100g)

Generell enthält jede Erdnussbutter ohne Zusätze aus Palmöl, Zucker oder Salz weniger Kohlenhydrate, als die kalorienärmste Erdnussbutter mit diesen Zusätzen.

  • 14. Reese’s Creamy Peanut Butter (21,9g Kohlenhydrate je 100g)
  • 15. Skippy Natural Creamy Peanut Butter (21,9g Kohlenhydrate je 100g)
  • 16. Jif Creamy Peanut Butter (25g Kohlenhydrate je 100g)

Wenn du Wert auf eine kohlenhydratarme Erdnussbutter legst, solltest du daher auf jeden Fall eine Erdnussbutter ohne Zusätze kaufen. Egal für welche Marke du dich am Ende entscheidest, enthalten sie alle weniger Kohlenhydrate, als Erdnussbutter mit Zusätzen.

Welche Erdnussbutter hat am wenigsten Kalorien?

Die Erdnussbutter von MyProtein enthält am wenigsten Kalorien. Ausschlaggebend ist dafür vor allem der geringe Fettanteil, welcher von allen getesteten Produkten ebenfalls am niedrigsten ist. Da Fett besonders viele Kalorien enthält, kann auch der hohe Proteinanteil die Erdnussbutter gerade einmal auf 579 Kalorien je 100 Gramm bringen.

Kalorienarm

Die Diät-Butter

Von allen Produkten im Test die Erdnussbutter mit den wenigsten Kalorien.

Die foodspring-Erdnussbutter ist mit 29,6 g Eiweiß ebenfalls sehr proteinreich.

  • 1. MyProtein Erdnussbutter (579 Kalorien je 100g)
  • 2. Mcennedy Smooth Peanut Butter (590 Kalorien je 100g)
  • 3. Jif Creamy Peanut Butter (593 Kalorien je 100g)

Am meisten Kalorien enthalten die Produkte von Rewe Bio, Barneys Best und Calve:

  • 14. Rewe Bio Erdnussbutter (621 Kalorien je 100g)
  • 15. Barneys Best Creamy Peanut Butter (623 Kalorien je 100g)
  • 16. Calve Erdnussbutter Creamy (646 Kalorien je 100g)

Alle Produkte im Test

Der Alnatura Bio Erdnussmus ist mit 29 Gramm Eiweiß nur ganz knapp an den Top-3 vorbei und hat von allen Testprodukten am viertmeisten Proteine. Die Proteincreme besteht zu 100 Prozent aus qualitativ hochwertigen Bio-Erdnüssen. So war ich etwas überrascht, dass der Erdnussmus das günstigste Produkt im Test ist.

Barneys Best Creamy Peanut Butter bekommt man in fast jedem Supermarkt. Sie besteht nicht nur aus Erdnüssen, sondern auch aus zugesetztem Zucker, Öl und Salz. Im Vergleich mit den anderen Produkten im Test ist diese Erdnussbutter eine der fettreichsten und kalorienhaltigsten Produkte.

BodyAttack Peanut Butter Creamy ist eines der beiden eiweißreichsten Produkte im Test. Sie besteht zu 100 Prozent aus Erdnüssen und enthält keine Zusätze.

Bulkpowders Erdnussbutter ist eines der drei Produkte mit dem geringsten Zuckeranteil. Sie besteht ausschließlich aus ganzen gerösteten Erdnüssen und verzichtet komplett auf Zusätze.

Bei der Calve Erdnussbutter Creamy hebt der Hersteller Unilever explizit hervor, dass sie ohne Zuckerzusatz ist. Pflanzliche Öle und Palmöl wurden aber dennoch zugesetzt. Die Erdnussbutter von Calve ist von allen Produkten im Test das Produkt mit den meisten Kalorien und dem höchsten Fettanteil.

Die foodspring Erdnussbutter ist mit einem Preis von 2,00€/100g das teuerste Produkt im Vergleich. Sie enthält von allen Produkten am wenigsten Fett und am drittmeisten Proteine.

Gut&Günstig Erdnussbutter Creamy ist ein Produkt der Eigenmarke von Edeka. Sie enthält Zusätze aus Zucker, Palmöl und Salz.

Jif Creamy Peanut Butter ist der Klassiker der Erdnussbutter-Marken in den USA. Schneidet mit dem höchsten Gehalt an Kohlenhydraten nicht so gut im Test ab.

Mcennedy Smooth Peanut Butter ist ein Produkt, welches man regelmäßig als Aktionsware beim Discounter Lidl erhält. Ist preislich sehr attraktiv, dafür hat sie leider nicht so gute Nährwerte und enthält die Zusätze aus Öl, Zucker und Salz. Hat von allen Produkten mit Abstand den höchsten Anteil an Zucker, was einen sehr hohen Zuckerzusatz vermuten lässt.

Die Naturbelassene Erdnussbutter von MyProtein ist zusammen mit der Nuss-Butter von Bodyattack die eiweißreichste Erdnussbutter im Test. Gleichzeitig ist sie zusammen mit der Butter von foodspring die fettärmste Nuss-Butter.

Die nu3 Erdnussbutter enthält keine Zusätze, sondern ausschließlich argentinische Erdnüsse. Beim Preis und bei den Nährwerten liegt die Erdnussbutter von nu3 überall im Durchschnitt.

Reese’s Creamy Peanut Butter ist eine Erdnussbutter der amerikanischen Marke Reese’s. Enthält als Zusätze nicht nur Palmöl, Zucker und Salz, sondern noch einige weitere künstliche Geschmacksverstärker. Im Test eher unterdurchschnittliche Werte und einen der höchsten Anteile an Kohlenhydraten.

Rewe Bio Erdnussbutter ist ein Produkt der Bio-Eigenmarke von Rewe. Neben gerösteten Bio-Erdnüssen enthält sie leider auch Zusätze aus Zucker, Öl und Salz. Eines der kalorienreichsten Produkte im Test.

Skippy Creamy Peanut Butter ist ein US-Import, welcher neben Erdnüssen aus zugesetztem Zucker, Salz und diversen Pflanzenölen besteht. Enthält wenig Eiweiß, dafür aber viele Kohlenhydrate. Nicht unbedingt optimal für eine gesunde Ernährung.

Bei der Skippy Natural Creamy Peanut Butter habe ich mich etwas getäuscht gefühlt, da ich aufgrund des „Natural“ im Namen ein Produkt ohne Zusätze erwartet habe. Leider wurden Palmöl, Zucker und Salz beigemischt, sodass ich mich gefragt haben, worauf der Name beruht. Bei den Nährwerten ähnlich schlecht wie das andere Produkt von Skippy.

Erdnuss Creme Creamy von ültje besteht zu 90 Prozent aus Erdnüssen und 10 Prozent Zusätzen von Rohrzucker, Palmöl, Erdnussöl und Salz. Bei den Nährwerten liegt sie bei allen Werten im Mittelfeld, dafür ist sie preislich eine der günstigen Aufstriche.

So geht es weiter

Zunächst hoffe ich, dass mein Test dir geholfen hat, die richtige Erdnussbutter für dich zu finden. Falls du eine Marke hast, die ich beim nächsten Test mit aufnehmen soll, schreibe mir gerne eine Nachricht.

Du kennst jemanden, der auch gerne Erdnussbutter isst? Dann teile doch diesen Beitrag mit der Person! Sie wird sich bestimmt freuen. 😉

Es gibt so viele Möglichkeiten, was man mit Erdnussbutter machen kann. Ich verwende sie auch gerne als Zutat in einem meiner Gerichte. Probiere als Nächstes doch eines meiner Rezepte mit Erdnussbutter.

Auch interessant

Neue Rezepte

Lachs mit Spinat und Blumenkohlreis

Lachs mit Spinat und Blumenkohlreis

Lachs mit Spinat und BlumenkohlreisMit gerade einmal 360 Kalorien je Portion ist der leckere Lachs mit Spinat eine leichte Mahlzeit unter der Woche.Portionen: 4Schwierigkeit:...

Hähnchen süß-sauer mit Blumenkohlreis

Hähnchen süß-sauer mit Blumenkohlreis

Hähnchen süß-sauer mit BlumenkohlreisDer asiatische Klassiker als Low-Carb-Version.Portionen: 4Schwierigkeit: MittelVorbereitung: 10 MinutenGesamt: 30 MinutenZutaten 400 g...

Cremige Tofu-Pfanne mit Brokkoli

Cremige Tofu-Pfanne mit Brokkoli

Lange war ich kein Fan von Tofu. Ich beginne, meine Meinung zu ändern.Portionen: 4Schwierigkeit: MittelVorbereitung: 5 MinutenGesamt: 30 MinutenZutatenFür den Tofu: 400 g Tofu 2...

Teile den Beitrag.

Deine Freunde werden sich freuen.